Direkt zum Inhalt

Husten? Bronchitis? – Bronchipret®

Krankheitsbilder bei Husten und Bronchitis

Wie entsteht Husten?

Husten? Bronchitis? – Bronchipret®

Husten kann viele verschiedene Ursachen haben. Er ist keine eigene Erkrankung, sondern immer nur ein Symptom. Beim Husten wird sehr heftig Luft ausgestoßen.

Er dient der Reinigung der Atemwege. Der Hustenreflex ist ein Schutzreflex und wird durch verschiedene Signale oder Gegebenheiten ausgelöst.

So zum Beispiel

  • Nach Verschlucken
  • Nach Einatmen von Schmutzpartikel
  • Wenn die Atemwege blockiert sind

In den Schleimhäuten der Atemwege liegen Signalgeber, die eine Blockade der Atemwege über Nervenbahnen an das Gehirn melden. Die Folge: der Hustenreflex wird umgehend ausgelöst. Das geschieht unwillkürlich, d.h. man kann diesen Vorgang mit dem Willen nicht beeinflussen oder unterdrücken. Die dabei ausgestoßene Luft kann eine Geschwindigkeit von mehreren hundert Stundenkilometern erreichen!

Sinn des Hustens

Sinn des Hustens

Beim Husten werden Schleim oder Fremdkörper aus den Bronchien herausgeschleudert. Das Abhusten von zähem Schleim nennt man auch „produktiven Husten". Er hilft, die Bronchien zu reinigen.

Er sollte möglichst nicht unterdrückt werden. Die andere Variante des Hustens ist der quälende, unproduktive Reizhusten. Hier sollte es Ziel sein, diesen in Produktiven Husten umzuwandeln. Es ist also sinnvoll, Medikamente gegen Hustenreiz einzunehmen.

Krankheitsbild

Am häufigsten wird Husten durch virale Infekte der Atemwege verursacht, seltener durch Bakterien oder Allergien. Der häufigste Infekt der unteren Atemwege ist die Bronchitis. Dabei entzünden sich, meist ausgelöst durch Viren, viel seltener durch Bakterien, die Schleimhäute der Bronchien. Eine akute Bronchitis entwickelt sich rasch, oft heftig und dauert einige Tage. Die akute Bronchitis tritt vermehrt im Winter auf. Mit ihr geht auch häufig eine Entzündung der Luftröhre (Tracheobronchitis) einher. Menschen mit einer Vorschädigung der Atemwege oder Raucher sind häufiger betroffen.

Folgende Beschwerden können auftreten:

  • Husten
  • Hustenanfälle
  • vermehrte Schleimproduktion in den Bronchien
  • erschwertes Atmen
  • evtl. Schmerzen hinter dem Brustbein
  • Fieber
  • Abgeschlagenheit/ deutliches Krankheitsgefühl
Abgeschlagenheit/ deutliches Krankheitsgefühl

Folgender Verlauf ist typisch für eine Bronchitis:

  • Reizung der Schleimhaut durch die Entzündung
  • Anschwellen der Schleimhaut
  • Entstehen von trockenem Reizhusten
  • vermehrt Schleimproduktion
  • dadurch Verengung der Bronchien

Auch ein Zusammenziehen der Bronchialmuskulatur kann eine Folge sein („spastische“ Bronchitis). Durch all diese Vorgänge wird das Atmen erschwert. Man hustet, um die Bronchien „frei“ zu bekommen. Mit vermehrter Schleimproduktion entsteht ein so genannter „produktiver Husten“, der dazu dient, den Schleim abzutransportieren. Weitere Informationen zu Husten und Bronchitis finden Sie hier: