Sieben mal 50.000 Euro an deutsche Nachwuchsforscher – insgesamt 1 Million für neue Ansätze in der Pflanzenheilkunde

Mallorca, Spanien/Neumarkt i.d.OPf.: „Ich freue mich besonders über diese Auszeichnung, weil der Preis genau das ist, was benötigt wird, um die Forschung an wissenschaftlichen Einrichtungen in den aktuellen Zeiten der reduzierten staatlichen Förderung und knappen Budgets zu fördern“, sagt Dr. Birgit Kraus vom Lehrstuhl für Pharmazeutische Biologie der Universität Regensburg.

Kraus ist eine von 20 GewinnerInnen bei der Global Research Initiative (GRI), die Ende 2013 vom Vorstandsvorsitzenden des deutschen Pflanzen­medizinspezialisten Bionorica ausgelobt wurde. „Ich begrüße, dass so viele innovative und erfolgs­versprechende Ansätze eingereicht wurden. Eine derart große und auch in der Qualität beeindruckende Resonanz auf den erstmaligen Aufruf beweist, dass die Pflanzenmedizin auch in den Augen der Wissenschaft an Relevanz gewinnt“, so Prof. Dr. Michael Popp, CEO und Eigentümer des international erfolgreichen Herstellers von wissenschaftlich erforschten pflanzlichen Arznei­mitteln, der deutschen Bionorica SE.

Insgesamt eine Million Euro lässt sich Popp die einzigartige Heilpflanzenforschungs­offen­sive kosten. Von den 20 mal 50.000 Euro für die Forschung erwarte er sich neue Impulse für die Pflanzen­medizin, um Patienten ein noch breiteres Angebot machen zu können. „Neben neuen Analyse­verfahren steht deshalb auch insbeson­dere die Suche nach innovativen Ansatzpunkten für die Neuentwicklung von pflanzlichen Arzneimitteln im Mittelpunkt“, so der promovierte Pharmazeut Popp.

Die Jury bewertete gut 130 Einreichungen unter anderem aus den Behandlungsgebieten Atemwegserkrankungen, Osteoporose, gynäkologischen Leiden, Blasenkrebs sowie Alzheimer. Aus Deutschland kommen sogar sieben der Preisträger. Prof. Johanna Brandner aus Hamburg beschäftigt sich beispielsweise mit Heilkräutern aus der Traditionellen Chinesischen Medizin und deren Einsatzmöglichkeit in der Wundheilung.

„Ich schätze die Unterstützung von Bionorica für meine Bemühungen in der Entschlüsselung der molekularen Mechanismen der Phytomedizin sehr. Dies ist ein Forschungsfeld, das trotz seiner unverzichtbaren Bedeutung für die Nutzung der vollen Kraft der Natur für die menschliche Gesundheit lange Zeit vernachlässigt wurde“, unterstreicht Preisträger Dr. Andreas Köberle von der Universität Jena die Bedeutung des Preises für seine eine Forschung an einer neuen pharmakologischen Strategie für entzündungshemmende Medikamente. Die Auszeichnung der 20 Preisträger aus 13 Nationen fand am Sonntag, den 27. Juli 2014, im Rahmen des internationalen Symposi­ums „Entzündungen – Herausforderungen & Chancen“ im Bionorica Heilpflanzen-Kompe­tenzzentrum Sa Canova in Sa Pobla, Mallorca statt.

„Die Verbindung zu schaffen von den Heilkräften der Natur mit modernsten Methoden in Wissenschaft und Technik ist das was mich antreibt und fasziniert“, so Popp. Als forschendes Pharmaunternehmen sei es das zentrale Anliegen von Bionorica, die Wirkweise von Heil­pflanzen kontinuierlich weiter zu entschlüsseln. „Wir wollen das Beste, was die Natur uns bietet, zusammenbringen mit dem Besten, was der Mensch leisten kann. Dazu muss man die Heilpflanzenwelt verstehen und das ist ein nie endender Prozess.“ So ermutigte Prof. Popp die diesjährigen Preisträger der Global Research Initiative dazu, weiterhin Neues zu wagen und innovative Wege zu gehen.

Bionorica ist Hersteller von pflanzlichen Arzneimitteln und weltweit in 50 Ländern aktiv. Mit einem einzigartigen Qualitätskonzept und durch den Fokus auf konsequente Standardisierung von Anbau und Produktion hat es Bionorica in den letzten 15 Jahren zu einem der weltweit führenden Unternehmen im zukunftsreichen Sektor der Pflanzenmedizin gebracht.

Alle sieben Preise, die an Wissenschaftler in Deutschland vergeben wurden:

  • Prof. Dr. Johanna M. Brandner, Zentrum für Innere Medizin, Klinik für Dermatologie und Venerologie, Universitätskrankenhaus Eppendorf, Hamburg
  • Dr. Temuujin Dansranjavin, Andrologisch urologisches Forschungslabor, Klinik und Poliklinik für Urologie, Universitätsklinikum Gießen
  • Dr. Andreas Köberle, Lehrstuhl für Pharmazeutische/Medizinische Chemie, Institut für Pharmazie, Universität Jena
  • Dr. Birgit Kraus, Lehrstuhl für Pharmazeutische Biologie, Institut für Pharmazie, Universität Regensburg
  • Dr. Markus Krohn, Neurodegeneration Research Lab (NRL) / Department für Neurologie, Universitätsklinikum Magdeburg
  • Dr. Jens Wild, Institut für Mikrobiologie und Hygiene, Universität Regensburg
  • Dr. Oliver Zierau und Annekathrin Keiler, Professur für Molekulare Zellphysiologie und Endokrinologie, Technische Universität Dresden

Global Research Award 2013/14
Alle 20 Preisträger nach Kategorien

Gruppe 1: Respiratory System (Atemwege)

Rebecca Clarke, Queens University Belfast, Ireland, for a novel human in-vitro model to study modulatory properties of plant-based medicines.

Dr. Claudina Perez Novo, University Hospital Ghent, Belgium, for analysis of the molecular mechanisms involved in the anti-inflammatory action of an herbal preparation on chronic rhinosinusitis.

Dr. Laura Sadofsky, University of Hull, England, for researching the effect of the natural agonists and antagonists of the airway irritant receptors in vitro.

Prof. Adil Katarbayev, Kazakh State medical university in Almaty, Kazakhstan, for Preclinical studies of an herbal preparation in acute intestinal infection.

Dr. Diana Zabolotnaya, National Academy of Medical Sciences, Kiev, Ukraine, for a study of an adjuvant effect of phyto products on antibody formation against influenza virus antigens in experimental animals.

Group 2: Gynaecology / Osteoporosis

Dr. Annekathrin Keiler and Dr. Oliver Zierau, Technical University Dresden, Germany, for researching the effects of a hops extract on osteoporosis in a rat model.

Dr. Anastasia Savilova, Moscow State University, Russia, for an investigation the mechanism of action of an herbal preparation on endometrial mesenchymal stromal cells.

PD Dr. Petra Stute, Inselspital Bern, Switzerland, for researching the impact of black cohosh on hippocampal and hypothalamic gene expression profiles in ovariectomized rats.

Group 3: Other Indications

Prof. Johanna Brandner, University Hospital Hamburg-Eppendorf, Germany, for a study on the Effects of Arnebia euchroma extracts on different stages of wound healing.

Dr. Temuujin Dansranjavin, University of Giessen, Germany, for the Characterization of the epigenetic regulation in prostatitis and prostate cancer by an herbal preparation.

Dr. Svetlana Kalinina, Perm State Pharmaceutical Academy, Russia, for researching Verbascum nigrum extract as a new complex phytotherapeutic agent.

Dr. Markus Krohn, University of Magdeburg, Germany, for Defining specific extracts from St. John’s Wort for the treatment of Alzheimer’s disease.

Dr. Cassandra Leah Quave, Emory University Atlanta, USA, for a study on Botanical natural product inhibitors of acne biofilms.

Dr. Miroslaw Szczepanski, Medical University of Warsaw, Poland, for Researching anti-cancer effect of an herbal preparation in head and neck squamous cell carcinoma.

Group 4: Optimisation, new Technologies and Targets

Dr. Camilla Bergonzi, University of Florence, Italy, for Innovative formulations to enhance oral bioavailability of herbal extracts.

Dr. Andreas Köberle, University of Jena, Germany, for Targeting of bioactive lipid networks: a novel pharmacological strategy for anti-inflammatory phytomedicine.

Dr. Birgit Kraus, University of Regensburg, Germany, for Correlating the structure of differently substituted chalcones with transcriptome data and bioactivity in liver cells.

Dr. Denisa Margina, University of medicine and pharmacy Bucharest, Rumania, for Studies on certain biological effects of encapsulated vegetal extracts with known cardio-vascular positive outcome.

Dr. Stefan Schwaiger, University of Innsbruck, Austria, for researching Natural products with effects on the NPS/NPSR system.

Dr. Jens Wild, University of Regensburg, Germany, for researching Bactericidal/ permeability-increasing protein as potential new target for antimicrobial and immunomodulatory activities.

Service:

Bilder der Preisträger, Kurzlebensläufe, Abstracts der ausgewählten Projekte und Fotos von der Preisverleihung finden Sie auf: www.bionorica.de/research.initiative2013

 

Informationen/Download:

Informationsmappe zu den sieben deutschen Preisträgern: Kurzbiografien, Studienziele und Zitate (deutsch) (PDF)
Informationsmappe zu allen 20 internationalen Preisträgern: Kurzbiografien, Studienziele und Zitate (englisch) (PDF)
Pressemitteilung zur Preisverleihung am 27.07.2014 (deutsch) (Download doc-Format)
Pressemitteilung zur Preisverleihung am 27.07.2014 (englisch) (Download doc-Format)
Pressemitteilung zum österreichischen GRI-Preisträger (Download doc-Format)
Pressemitteilung zu der schweizerischen GRI-Preisträgerin (Download doc-Format)
Pressemitteilung zu den beiden russischen GRI-Preisträgerinnen (Download doc-Format)
Pressemitteilung zu der ukrainischen GRI-Preisträgerin (Download doc-Format)
Pressemitteilung zum polnischen GRI-Preisträger (Download doc-Format)
Pressemitteilung: US junior scientist wins German research prize in herbal medicines field (Download doc-Format)
Download Fotos