Direkt zum Inhalt

Bionorica unterstützt das Olympia Team Deutschland in Tokio mit pflanzlichen Medikamenten

Von Neumarkt nach Tokio: Bionorica-Arzneimittel für das Olympia Team Deutschland in Japan © Bionorica SE – Sonja Wahler. Download: Rechtsklick auf das Bild

Neumarkter Naturarzneihersteller ist „Offizieller Lieferant des Olympia Team Deutschland 2020“

Tokio, Neumarkt i.d.OPf., 22. Juli 2021 – Bei den Olympischen Spielen messen sich die Topathlet:innen der Welt ab morgen bis zum 8. August in Tokio - und auch Bionorica ist beim Wettkampfgeschehen dabei. Der Neumarkter Hersteller pflanzlicher Arzneimittel unterstützt das deutsche Team in Japan mit mehreren verschiedenen Phytopharmaka – überwiegend aus dem Therapiegebiet Atemwege. Die knapp 1.100 bereitgestellten Packungen können vom Ärztestab von Team Deutschland vor Ort zur medizinischen Versorgung eingesetzt werden. Damit ist Bionorica wieder ein „Offizieller Lieferant des Olympia Team Deutschland 2020“.

Medizinische Versorgung in Tokio mit bewährten pflanzlichen Arzneimitteln
Zur optimalen medizinischen Versorgung gibt es im Olympischen Dorf, das sich auf der Insel Harumi in der Bucht von Tokio befindet und rund 18.000 Personen beherbergt, eine eigene ärztliche Versorgungseinheit, in der für Team Deutschland auch die Bionorica-Medikamente vorgehalten werden. Dabei dürfen im Bedarfsfall nicht nur die etwa 400 Sportler:innen auf die kostenlos bereitgestellten Medikamente mit pflanzlichen Wirkstoffen zurückgreifen, sondern auch der Betreuerstab der Mannschaft sowie die deutschen Pressevertreter:innen oder die aus Deutschland anreisenden Politiker:innen.

„Wir sind sehr stolz darauf, das Team Deutschland erneut mit unseren Phytotherapeutika beliefern zu dürfen. Bei Bionorica arbeiten wir jeden Tag daran, die Natur zu entschlüsseln und ihre unermessliche Heilkraft dem Menschen zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns, wenn wir auf diesem Wege die deutschen Spitzensportler:innen in Tokio unterstützen können", so Professor Dr. Michael A. Popp, Vorstandsvorsitzender der Bionorica SE. Bereits bei vorangegangenen olympischen Veranstaltungen, etwa in Rio de Janeiro 2016 oder bei den Winterspielen in Südkorea 2018, wurden Bionorica-Arzneien eingesetzt, betont Popp.

Die pflanzlichen Bionorica-Arzneimittel folgen hinsichtlich ihrer Wirksamkeit, Sicherheit und Qualität den schulmedizinischen Anforderungen und stellen so eine Alternative zu chemisch-synthetischen Medikamenten dar. Alle von Bionorica nach Tokio gelieferten Medikamente sind dopingunbedenklich und für den Einsatz im Wettkampf erlaubt.*

„Der Ärztestab und die Spitzensportler:innen haben bereits bei früheren Olympischen Spielen positive Erfahrungen mit den Phytotherapeutika von Bionorica gemacht. Diese weisen ein unproblematisches Nebenwirkungsprofil auf und werden gut vertragen“, erklärt Prof. Dr. med. Bernd Wolfarth, Leiter der Abteilung Sportmedizin an der Charité in Berlin und Leitender Arzt von Team Deutschland. „Der Deutsche Olympische Sportbund und auch ich persönlich in meiner Funktion als leitender Olympiaarzt sind daher für die Unterstützung mit den pflanzlichen Medikamenten sehr dankbar“.

Bionorica-Lieferung für das deutsche Team in Tokio
Für die Spiele der XXXII. Olympiade in Tokio bereitgestellt wurden unter anderem Sinupret, Bronchipret, Imupret N, Tonsipret und Canephron in flüssigen und festen Arzneiformen.
Mit dieser Arzneimittellieferung unterstützt Bionorica auch die im Anschluss stattfindenden Paralympics. Diese starten gut zwei Wochen nach Ende der Olympischen Spiele und dauern vom 24. August bis zum 5. September 2021.

 

Quellen:
*
NADAmed Medikamenten-Datenbank der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) in Bonn – Abruf am 22. Juni 2021; Welt Anti-Doping Agentur (WADA) – The World Anti-Doping Code. The 2021 Prohibited List. International Standard. 1.1.2021

Pressefoto zum Download
 

Pressemitteilung zum Download