Girls für die Zukunft bei Bionorica ausbilden

20 Schülerinnen entdecken beim Girls' Day die Bionorica-Ausbildung

Neumarkt i.d.OPf., 29. März 2019 – Welche Berufe kann man eigentlich beim weltweit führenden Hersteller von wissenschaftlich erforschten pflanzlichen Arzneimitteln erlernen? Beim gestrigen Girls' Day informierten sich bei Bionorica 20 Mädchen von Schulen aus Neumarkt, Allersberg, Amberg, Berching, Freystadt, Parsberg und Gräfenberg. Derzeit werden beim Naturarzneihersteller sechs Ausbildungsberufe angeboten. Ergänzt wird das Ausbildungsangebot durch zwei duale Studiengänge. Im Praxisteil der Veranstaltung standen in diesem Jahr die beiden Ausbildungsberufe Mechatronikerin und Informatikkauffrau im Mittelpunkt. „Wir begeistern junge Schülerinnen für unsere naturwissenschaftlichen und technischen Berufe, damit wir bei Bionorica auch zukünftig auf genügend Nachwuchskräfte in diesem Bereich zurückgreifen können“, so Kathrin Engeßer, HR-Managerin und Ausbildungsleiterin.

Gelegenheit, sich selbst ein Bild zu machen

Während die Ausbildungsberufe zur Chemielaborantin und Pharmakantin auch bei Mädchen beliebt sind, werden die Ausbildungsplätze zum Mechatroniker und Informatiker typischerweise von Jungen besetzt. Am Girls' Day nutzten die Mädchen der Klassenstufen sechs bis zehn die Gelegenheit und machten sich selbst ein Bild von den Ausbildungsberufen bei Bionorica in Neumarkt.

Informatikkauffrauen analysieren und bearbeiten auftretende Probleme rund um bestehende IT-Systeme. Sie beschaffen jedoch auch neu benötigte Hard- und Software und richten diese im Unternehmen ein bzw. installieren sie. Dabei kann es sich sowohl um Telefonanlagen oder Computer als auch um Kundendatenbanken oder Server-Installationen handeln. Die IT-Abteilung von Bionorica ist ein wachsender Unternehmensbereich und umfasst rund 25 Mitarbeiter. Mit Informationstechnologien kennen sich auch die Mechatronikerinnen aus, schließlich sind sie Spezialistinnen auf mehreren Gebieten, wenngleich die Mechanik und Elektronik im Vordergrund stehen. Sie bauen komplexe mechatronische Systeme und nehmen sie in Betrieb, dafür sind auch IT-Kenntnisse erforderlich. Bei Bionorica sind das vor allem die Produktionsanlagen, die für die Herstellung der pflanzlichen Arzneimittel in der Bionorica-Unternehmenszentrale in Neumarkt zum Einsatz kommen.

Ausgezeichnete Bionorica-Ausbildung

Aktuell sind 43 Auszubildende und Dualstudenten bei Bionorica beschäftigt. Bei den Ausbildungsberufen können Bewerber zwischen Industriekaufmann/frau, Informatikkaufmann/frau, Pharmakant/in, Chemielaborant/in, Fachkraft für Lagerlogistik und Mechatroniker/in wählen. Dualstudenten können zwischen zwei Fachrichtungen wählen. So erfreut sich das Dual-Studium der Fachrichtung BWL/Gesundheitsmanagement großer Beliebtheit: Im Wechsel wird die Berufspraxis in Neumarkt und die Theorie an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach vermittelt. Analog dazu ist der Studiengang BWL/Industrie angelegt. Alle Auszubildenden und dualen Studenten profitieren bei Bionorica nach Ausbildungsabschluss von einer sechsmonatigen Übernahmegarantie. In 99 Prozent der Fälle werden sie dauerhaft übernommen. Als „Fair Company“ steht Bionorica außerdem für eine faire Behandlung von jungen Menschen, die Praxiszeiten im Unternehmen verbringen: im Rahmen von Pflicht- und Orientierungspraktika, beim Verfassen von Abschlussarbeiten oder in der Berufseinstiegsphase. Zum zweiten Mal in Folge wurde das Unternehmen dieses Jahr mit dem Siegel ausgezeichnet.