Die Extraktion im Becherglas

„Tag der Ausbildung“ bei Bionorica: Karrierewege in der Pharmabranche

Chemielaboranten

Neumarkt i.d.OPf., 30.09.2019 – Wo Natur, Technik und Wissenschaft aufeinandertreffen, eröffnen sich Karrierechancen. Bionorica ist ein weltweit führender Hersteller pflanzlicher Arzneimittel und benötigt Fachkräfte, wie die Besucher beim „Tag der Ausbildung“ am Samstag, 28. September, in Neumarkt erfuhren. Die Bandbreite der Ausbildungsberufe geht von der Forschung und Produktion über IT bis hin zu Marketing und Vertrieb. „Wir freuen uns über das große Interesse der Jugendlichen an einer Berufsausbildung bei uns. Bionorica ist ein sicherer Arbeitgeber mit einer starken Perspektive. Unsere Präparate gibt es in über 40 Ländern und wir haben neue Märkte im Blick, wir wollen weiter wachsen und forschen“, so Prof. Dr. Michael A. Popp, Vorstandsvorsitzender der Bionorica SE.

Besucher machen mit

Pipettieren

Wie abwechslungsreich die Arbeit in der Pharmabranche und insbesondere bei Bionorica ist, veranschaulichten die derzeitigen Auszubildenden am „Tag der Ausbildung“ und stellten ihre Berufe an Infoständen selbst vor. Bei den Pharmakanten konnten die Besucher die Extraktion im Becherglas ausprobieren. So wurden Inhaltsstoffe aus Pflanzen mithilfe von Wasser extrahiert und die Feststoffe mit einem Filterpapier aufgefangen. Die Chemielaboranten statteten Interessierte mit Messkolben und Pipetten aus. Geschick war gefragt beim akkuraten Pipettieren einer Flüssigkeit von einem Behälter in den anderen. Staunen rief der Versuch „chemischer Garten“ hervor, bei dem Salze im Wasserbecken aufgrund ihrer Metallbasis bunte Fäden, ähnlich wie Pflanzen, nach oben „wachsen“ lassen.

Einblicke in Ausbildung und Dualstudium

Dass für die Herstellung von Naturarzneien Soft- und Hardware nötig ist, wurde bei den ITKaufleuten klar: An einem Rechner konnten die Besucher einen Display selbst - 2 - programmieren und Lichtsignale steuern. Auch bei den Ausbildungsberufen der Industriekaufleute, Mechatroniker und Fachkräfte für Lagerlogistik hatten die BionoricaAuszubildenden spezifische Mitmachversuche für die Besucher vorbereitet. Die Dualstudierenden der Fachrichtungen BWL-Gesundheitsmanagement und BWL-Industrie gaben Einblicke in ihr Studium, bei dem sie die Praxisphase bei Bionorica und die Theoriephase an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach verbringen. Abgerundet wurde das Programm durch Produktionsrundgänge, Laborführungen und ein Bewerbertraining.

Praxisnähe von Anfang an

Bionorica setzt auf Praxisnähe: Die kaufmännischen Auszubildenden und Dualstudierenden bei Bionorica zeigten zudem am Tag der Ausbildung, wie sie sich im Lernunternehmen „Phytowelt“ engagieren. Im Fokus steht der Verkauf mallorquinischer Produkte wie beispielsweise Orangenmarmelade, Olivenöl und Kräuteressig. Das „Unternehmen im Unternehmen“ bietet so die Möglichkeit, alle anfallenden Aufgaben von der Rechnungslegung über den Einkauf bis hin zu Marketing und Vertrieb eigenverantwortlich zu planen und umzusetzen. Um die Phytowelt gut und unternehmerisch zu führen, sind dazu natürlich auch die Wareneingänge und -ausgänge genauestens zu prüfen, ein Lager zu betreiben, Warenbestände oder auch das Warensortiment sorgfältig zu planen. Das alles konnte man am Stand direkt von engagierten Auszubildenden erfahren.

Bis Mitte Oktober bewerben

Bionorica beschäftigt zum Stand 1. September 2019 insgesamt 47 Auszubildende und acht Dualstudierende – weitere Nachwuchsfachkräfte werden derzeit gesucht. Noch bis Mitte Oktober läuft der Bewerbungszeitraum, dann beginnt das Auswahlverfahren für den Ausbildungsstart 2020. „Für eine Ausbildung kann man sich bei Bionorica online auf unserer Karriereseite der Homepage bewerben. Besonderer Bedarf besteht aktuell an Pharmakanten und ITKaufleuten“, so Kathrin Engeßer, HR-Managerin für Personalentwicklung und Ausbildung.