Bionorica erreicht „Meilenstein“ bei Expansion

  • Deutscher Marktführer für pflanzliche Arzneimittel mit Erlösrekord in 2012
  • Innovatives Vertriebskonzept für bundesdeutsche Apotheken beweist hohe Akzeptanz
  • Deutlicher Ausbau der Marktführerschaft in Deutschland und internationalen Pharma-Märkten
  • Neues Sinupret® extract mit weltweitem Patent verdeutlicht wissenschaftliche Sonderrolle der Bionorica

6./8. März 2013, Neumarkt, Düsseldorf - Auf ihrem Weg der Expansion setzt die Bionorica–Gruppe erneut deutliche Zeichen. Im Rahmen der Erforschung, Entwicklung und des Vertriebs apothekenpflichtiger pflanzlicher Arzneimittel (Phytopharmaka) für Deutschland und andere internationale Pharma-Märkte vermeldet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2012 einen Erlösrekord. So stieg der Netto-Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 18,2% auf 203,4 Mio. Euro.

Die Gründe für den Umsatzrekord sieht das Unternehmen im Wachstum in internationalen Kernmärkten, aber auch in seiner stetig erfolgreichen Entwicklung in Deutschland. Während bundesdeutsche Apotheken im letzten Jahr lediglich 2,2% mehr pharmazeutische Präparate orderten, und nur 1% mehr OTC-Produkte1, legte Bionorica überdeutlich um 15,3%2 zu. Auf Basis des Zuwachses stiegen auch die Marktanteile der Bionorica-Präparate im Apothekenabverkauf auf 16,1%3 (Vorjahr 14,6%). „Unser kontinuierlich wachsender Erfolg ist ein Zeichen dafür, dass unsere Vision bei Ärzten, Apothekern und Patienten immer mehr Zustimmung findet. Wir sind der Natur mit modernsten wissenschaftlichen Methoden auf der Spur. Das Resultat ist eine neue Generation von Phytopharmaka mit faszinierenden Wirkdimensionen. Ihren innovativen Charakter versuchen wir mit ebenfalls ideenreichen Mitteln in den Märkten zu kommunizieren.“, so Prof. Dr. Michael Popp, Inhaber und Vorstandschef der Bionorica.

Popp verweist damit unter anderem auf ein deutschlandweit einzigartiges und von der Bionorica entwickeltes Apotheken-Vertriebskonzept. Um Naturarznei-Verwender darauf aufmerksam zu machen, dass es wissenschaftlich erforschte, „state of the art“-Phytopharmaka in Verbindung mit kompetenter Beratung nur in Apotheken gibt, startete die Bionorica im März letzten Jahres die so genannte „Phytothek“. Das Konzept besteht aus wissenschaftlich orientierten Schulungen über Phytopharmaka und visuell speziell gestalteten Einrichtungsmodulen, in denen sich ausschließlich nach Indikationen getrennte pflanzliche Arzneimittel von Bionorica befinden. Alleine von März bis Dezember 2012 wurden 209 Phytotheken in Apotheken installiert, zusätzlich liegen Bionorica mehrere hundert unterschriebene Absichtserklärungen von Apothekeninhabern vor. In 2013 und Folgejahren sollen jeweils rund 300 Phytotheken in Deutschland etabliert werden. Außerdem werden derzeit 16 Pilotprojekte in Russland und der Ukraine getestet, wo Bionorica ebenfalls Marktführer im Bereich pflanzlicher Arzneimittel ist.

Als weiteren Baustein des Geschäftserfolgs sieht das mehrfach prämierte Unternehmen die nach der Zulassung durch das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte im Oktober 2012 erfolgte Markteinführung von Sinupret® extract. Das Präparat gegen Nasennebenhöhlenentzündung ist vierfach konzentriert und soll helfen, eine noch kürzere Genesungsdauer zu erreichen. Alleine in Deutschland werden rund 10 Mio. Diagnosen in dieser Indikation im Jahr gestellt4. Die Ergebnisse von pharmakologischen und klinischen Studien nach neuesten internationalen Richtlinien sowie deren Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Journalen verdeutlichen den besonderen Charakter des Präparates, das zudem ein weltweites Patent erhielt. In nur drei Monaten stieg der umsatzbezogene Marktanteil von Sinupret® extract in Deutschland rapide auf 5,5%5 an, zu diesem Zeitpunkt bevorrateten schon 65%6 der deutschen Apotheken die Innovation. Insgesamt erhöhte sich die Anzahl abverkaufter Packungen aus dem Sinupret-Sortiment in 2012 auf 9,3 Millionen (Vorjahr 8,1 Mio.)7. Das nach Absatz meist verkaufte pflanzliche Präparat Deutschlands erreichte so einen erneut gestiegenen Marktanteil im Umsatz von 19,7%8. Die weltweit mit eigenen Einrichtungen forschende und zudem mit 500 führenden Universitäten und Kliniken kooperierende Bionorica betrachtet wissenschaftliche Forschung und die daraus abgeleiteten Erkenntniszugewinne für ihre pflanzlichen Arzneimittel als einen fundamentalen Eckpfeiler ihrer Philosophie. Im Rahmen eines konsequenten Innovationsbestrebens investierte Bionorica unter anderem in das Ende letzten Jahres gegründete Austrian Drug Screening Institutes (ADSI, Innsbruck). Als exklusiver Partner für den Bereich Phyto-Forschung hat Bionorica das ADSI damit beauftragt, die komplexen Vielstoffstrukturen von 80-120 Heilpflanzen mit neuartigen Verfahren auf ihre Wirkung zu testen. Ziel ist es, in noch kürzeren Zeitabständen geeignete Kandidaten für die Produktentwicklung in weiteren Indikationsbereichen identifizieren zu können.

Die Bionorica-Gruppe, die im letzten Jahr inzwischen 1.185 Mitarbeiter beschäftigte (+13,1% gegenüber Vorjahr), möchte auch in 2013 in ähnlichem Umfang weitere Stellen schaffen, um ihre nationale und internationale Marktposition auszubauen.

Literatur:

  • OTC = over the counter, apothekenpflichtige, aber nicht verschreibungspflichtige Produkte
  • Quelle: Insight Health NPI, Apothekeneinkauf zu Herstellerabgabepreisen
  • Quelle: IMS Pharmatrend, Marktanteile nach Umsatz im Apothekenabverkauf, Umsatz bewertet zum durchschnittlichen Endverbraucherpreis, Kernmärkte Bionorica: Erkältungsmarkt, Halsschmerzmartk, Immunstimulantienmarkt, Agnus Castus Markt, Cimicifuga & Phytoöstrogenmarkt, Urologikamarkt
  • Quellen: Pilzweger, Medizinische Fakultät, Universität München / IMS Health / Bachert / Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin
  • Quelle: IMS Sprinter-Daten sell-out, bewertet zu Apothekenverkaufspreisen
  • Dito
  • Quelle: Insight Health NPI, Apothekeneinkauf IMS Pharmatrend
  • Marktanteil Umsatz im Apothekenabverkauf

Download: Pressemitteilung